Mühlenwanderweg - der romantische Wanderweg, der an 13 Mühlen vorbeiführt

Wegbezeichnung: gelb-roter Balken, grün-gelb Mühlenweg

Quelle: www.wallhalben.de


 

Wegbeschaffenheit: Wald- und leicht befestigter Schotterweg, ab Wallhalben etwa 500 m Straße.

 

Der Mühlenweg ist kein Rundweg, ca 25 km lang von der Faustermühle bis zur Burg Nanstein.

 

Wer mit der Bahn anreisen möchte, für den ist Thaleischweiler-Fröschen oder Landstuhl der Ausgangspunkt.
Wir beginnen von Thaleischweiler-Fröschen aus. (Vom Bahnhof bis zur Faustermühle 1,5 km).

Links der Faustermühle kündigt ein Hinweisschild
den Mühlenweg an. Fast eben führt der Weg zur
Rosselmühle, unser lebendes Mühlenmuseum, das nach Voranmeldung zu besichtigen ist.

Nach etwa 4 km ist man bei der Waldgaststätte
Kneispermühle angelangt, wo ausgiebig geschlemmert werden kann, außer am Mittwoch, denn da legen die Wirtsleute ihren Ruhetag ein. Die Konradsmühle ist auf Schafzucht spezialisiert.

Die Würschhauser Mühle ist eine Mahlmühle die noch voll in Betrieb ist, deren Räder einst die Wasserkraft antrieben.
In Wallhalben angelangt, kann man sich in einem der Lokale für den weiteren Weg stärken (Öffnungszeiten der Lokale beachten).

Wir gehen an der einstigen Lohmühle vorbei zur
Wallhalber Mühle, in der schon seit Generationen Brot gebacken wird und am Ausgang des Ortes sehen wir die Katzenmühle, die zu zerfallen droht.

Wir wandern durch den Ort und vor der Kirche zweigt unser Weg, immer dem gelb-roten Balken folgend, in Richtung Hettenhausen ab. Etwa 500 m wandern wir auf der geteerten Straße bis zum Fabrikgebäude, dann links das Tal entlang zu malerisch gelegen Knopper Mühle.

 

Dort überqueren wir die Straße, gehen nach links über die Brücke und biegen gleich wieder nach rechts in den Waldweg ein.

Bei der Scharrmühle wechseln wir wieder die Talseite und gehen den Waldweg rechts der Straße an der Mittelbrunner Mühle und dem Ort Mittelbrunn vorbei an der verfallenen Hochrad- und der Oberen Landstuhler Mühle zur Burg Nanstein. Unterhalb der Burg kann im Schloßcafé nochmals der Durst und Hunger gestillt werden.

An den Mühlen stehen Tafeln, auf denen die Geschichte der Mühlen beschrieben ist.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weihermühle Erlebnistal